Themen

- - - - - - - - - - - -

Einreise- und Zollbestimmungen

Seit dem Beitritt Schwedens zum Schengen- Abkommen kann man als EU- Bürger ohne Passkontrolle innerhalb der Mitgliedsstaaten der Abkommens frei pendeln. Trotzdem sollte man seinen Personalausweis immer dabei haben, falls man sich beim Zoll, dem Einsatz der Kreditkarte oder anderweitg ausweisen muss.
Im Gegensatz zu früher dürfen EU- Bürger unbegrenzt waren für den Privatgebrauch nach Schweden einführen. Die Zeiten in denen man schon in Deutschland überlegen musste, wie viele Zigaretten und alkoholischen Getränke mit dürfen sind vorbei. Man kann ganz beruhigt seine Urlaubsration einpacken, die man für die Tage in Schweden mitnehmen möchte. Allerdings gibt es auch hier eine EU-Richtlinie, die Werte vorgibt:

  • Spirituosen (mehr als 22% vol): 10 Liter
  • Spirituosen (höchst 22% vol): 20 Liter
  • Wein: 90 Liter (aber höchst 60 Liter Schaumwein)
  • Bier: 110 Liter

  • Es wird sich kaum jemand genau an diese Werte halten, zumal die Grenzen für einen selbst dreiwöchigen Urlaub mehr als ausreichend sein dürften. Die Entscheidung hängt vom Einzelfall ab. Während man 15 Liter Spirituosen für eine Feier mit Famile und Freunde häufig problemlos einführen, während ein Deutscher, der ein Restaurant in Schweden betreibt bei 100 Litern Wein Probleme mit dem Zoll bekommen dürfte.

    Wer sein Haustier mit nach Schweden nehmen möchte, muss einen relativ komplizierten Prozess durchlaufen. Alle Tiere müssen auf jeden Fall beim Zoll angemeldet werden.

    Weitere Information zur Einfuhr von Haustieren nach Schweden